Nintendofans.de aktuell Archiv

Gods Will Fall – Ersteindruck & Entwicklerinterview

Am 29.01.2021 wird auf alle Last-Gen-Konsolen und damit auch upgradable für die Next-Gen sowie die Nintendo Switch Gods Will Fall erscheinen. Dieser Indie-Abenteuer unter der Schirmherrschaft von Deep Silver und dem Entwickler Cleaver Beans ist ein Fantasy-Dungeon-Game. In einem Clan von 8 keltischen Helden müsst ihr euch auf den Weg machen, um die 10 Kultgötter ausfindig zu machen und zu besiegen. Dabei hat jeder Gott sein eigenes Dungeon. Auf dem Weg zum Gott besiegt ihr allerlei Kreaturen, die zufällig im Dungeon platziert sind. Je nach Schwierigkeitsgrad, sind es schwerere Arten von Gegnern und natürlich mehrere und schwerer zu besiegende.




Achtsam müsst ihr besonders deshalb sein, weil es möglich ist, dass ihr, solltet ihr alle Gesundheit verlieren, mit einem der keltischen Helden im Dungeon gefangen seid. Steckt ihr bereits im Boss-Kampf, also im Angesicht eins der Götter, kann gleiches passieren. Gelegentlich senden die Götter aber auch tödliche Angriffe aus. Werdet ihr von diesen kritisch getroffen, erleidet euer gewählter Held einen Permadeath, wodurch der Clan reduziert wird. Auch mit einem neuen Durchlauf des Dungeons mit einem weiteren Helden lässt sich der gefallene Krieger nicht zurückgewinnen. Also Obacht bei der Heldenwahl und Achtsamkeit beim Gameplay und den verwendeten Strategien.

Wir hatten zudem das Vergnügen einige Entwicklungsinsights von Clever Beans zu erhalten. Wir haben uns auf ein paar Fragen konzentriert und präsentieren euch hier das Feedback:

F Nfans: Was war eine der größten Herausforderungen, denen ihr euch bei der Entwicklung stellen musstet?

A Cleverbeans: Auf technischer Ebene war es, wie bei jedem Roguelike, das House of Cards-Prinzip des Treffens von Entscheidungen. Kleinere Änderungen können zu mannigfaltigen Auswirkungen kommen. Wird also Beispielsweise die Gesundheit eines Kriegers verändert, können andere Stellen im Spiel außer Balance geraten. Stellen wir uns nun vor, dass jeder Spieldurchlauf anders funktioniert, können kleinere Änderungen massive Einflüsse und stundenlange Arbeit darstellen.

F Nfans: Was war die schwerste Entscheidung, auf ein Feature oder eine Mechanik in einer frühen Version des Spiels verzichten zu müssen?

A Cleverbeans: Wir lieben diese Arten von Fragen, weil sie sich so sehr mit dem Entwicklungsprozess identifizieren. Wir hatten in einer frühen Phase hunderte von Ideen wie einzigartige Verhaltensweisen und Storytwists mit den Göttern eingesetzt werden könnten und so die Spieldurchläufe verändern. Wir haben auch über besondere Finisher in den Götter-Kämpfen nachgedacht, die dann zu einem besonderen Loot, etwa in Form eines Items oder einer Waffe führen. Am Ende haben wir uns aber dagegen entschieden, da das viel zusätzliche Arbeit im Balancing bedeutet hätte und wir dies als kleines Team nicht stemmen können.

F Nfans: Wie lang habt ihr insgesamt an Gods Will Fall entwickelt?

A Cleverbeans: Wir haben einiges an Zeit in das initiale Design und das Entwickeln der Hintergrundgeschichte gesteckt bevor wir voll in Produktion gegangen sind. Dazu gehörte auch das Prototyping des Kampfsystems und konzeptionelle Arbeit. Sobald wir richtig starten konnten, haben wir ca. 1-1,5 Jahre entwickelt. Natürlich sind die letzten Monate auch ein bisschen durch die Covid-Situation betroffen gewesen.

F Nfans: Wie stellt ihr sicher, dass das Balancing zwischen den Kriegern weiterhin funktioniert, selbst wenn ein Charakter schon am Anfang des Spiels stirbt?

A Cleverbeans: Zu Beginn verfügen alle Krieger über ähnliche Stats. Im Spielverlauf entwickeln sich die Charaktere und ihr könnt sehen, dass sich manche als nützlicher erweisen als andere. Dennoch kommt es auch sehr auf eure Lernkurve und den Skill an. Trotzdem wird euch Gods Will Fall Entscheidungen und Verluste nicht vergeben oder kompensieren. Es ist also möglich, dass ihr an einen Punkt geratet, wo sich eure Story zu einer Tragödie hin entwickelt. Insofern sind weitere Spieldurchläufe interessant, auch wenn es bis zum Punkt der Tragödie einige Optionen gibt, wie Krieger möglichst lang in Dungeons bestehen können, etwa das Wiederauffüllen der Gesundheitsanzeige per Buffs.

vorläufiges Fazit

Aktuell sind wir sehr gespannt, wie sich Gods Will Fall letztlich in wenigen Wochen präsentieren wird. In jedem Falle sei gesagt, der Artstyle wirkt erfrischend, die Roguelike-Mechanik unverbraucht und das Permadeath-Konzept mutig. Wir werden es euch wissen lassen und Gods Will Fall schon bald in unseren Test nehmen.


zu guterletzt möchten wir euch natürlich auch nicht den aktuellen Gameplay-Trailer von Gods Will Fall vorenthalten. Diesen seht ihr hier:

 

 

Verratet uns eure Meinung. Habt ihr auch schon Bock auf diesen spannenden Indie-Titel?



Finde ich interessant! (2)
Maik @08.Januar.2021 - 11:39 Uhr - Weitersagen: Facebook Twitter

Leser-Kommentare:

Seppatoni und 1 Gäste interessiert diese Nachricht.

Zu dieser Nachricht sind noch keine Kommentare vorhanden.

Hinweis: Da die Leser-Kommentare in Echtzeit abgegeben werden können, ist uns eine unmittelbare Beitrags-Kontrolle technisch nicht möglich. Du hast unpassende oder doppelte Leser-Kommentare gefunden? Schicke uns eine wir kümmern uns darum!

Kommentar hinzufügen

Gast Mit welchem Konsolenhersteller befasst sich unsere Seite?

Hinweis: Um Missbrauch vorzubeugen, wird Bei der Abgabe von Kommentaren als Gast Deine IP-Adresse zusammen mit Deinem Posting veröffentlicht.