Spieletest: Pokemon Schwert NSW

Screenshot Screenshot Screenshot

Weitere Infos

Releasedate:
15. November 2019

USK 6 Pro Controller unterstützt MyNintendo nicht kein amiibosupport

Mögliche Spielmodi: Handheld-,TV-,Tischmodus

Anzahl der Spieler: 1-4

Leser-Meinungen: Noch keine

Specials: keine

Plus / Minus

Positiv:
enormer Spielumfang
vielseitiges Design- und Soundpaket
alle Pokemon per Cloud-Lösung
Negativ:
Story mit reduzierter Tiefe
Erweiterungspass für "Mehr"

Multiplayer-Features von Pokémon Schwert und Schild

Neben diesem spaßigen Feature bietet Pokémon verschiedene andere Multiplayer-Mechanismen. Wir können den Zaubertausch, ehemals Wundertausch, nutzen, der es uns ermöglicht ein Tierchen gegen ein anderes einzutauschen (zufällig). Oder wir tauschen gezielt im Global-Trade-System (GTS) nach Wunschpokémon, um unseren Pokédex zu vervollständigen oder aber für die Online-Ranglisten-Kämpfe fit zu werden. Dieses Feature ist ebenfalls seit Jahren bei Pokémon sehr beliebt und durfte somit auch nicht für Schwert und Schild fehlen.

Insgesamt macht Pokémon Schwert auf diese Weise ein sehr gute Figur, was den Umfang und Spielspaß anbelangt. GameFreak konnte seine Formel, gute Pokémon-Spiele zu entwicklen, nun über mehr als 2 Dekaden verbessern, dies zeigt sich hier erneut in den Mechanismen. Trotzdem ist auch auffällig, dass einzelne Abstriche bei der 8. Generation gemacht wurden. Zu Gunsten der neu ins Spiel gekommenen Pokémon (von denen ihr wie gewohnt nur einige in der jeweiligen Edition fangen könnt), wurde die Spieltiefe reduziert. Hölen, Gebäude und anderes sind einfacher und damit linearer gehalten worden.

Auch der technische Sprung von Pokémon Let’s Go ist nur begrenzt. Die technischen Möglichkeiten der Nintendo Switch wurden bei Schwert/Schild sicherlich noch nicht voll ausgereizt, sind jedoch sehr solide eingesetzt worden. Die Technik präsentiert sich, in jedem Falle im offline-Betrieb, sowohl im Handheld, als auch im Docked-Modus, konstant zuverlässig. Die Grafik ist angenehm, die Kamera semi-steuerbar. Insbesondere in Ortschaften ist sie fixiert, in der Naturzone hingegen beweglich. Zu Rucklern, Framerate-Drops kommt es im Normalbetrieb nahezu nicht, insofern ist auch hier die Güte der neuesten Pokémon-Ableger auf einem sehr hohen Niveau.

Dass auch diese Editionen wieder viel zu bieten haben, der Entwicklungsprozess jedoch lang und aufwändig ist, zeigt die nachträgliche Integration von Pokémon Home, dem Cloud-Dienst, der uns den Zugang zu deutlich mehr Tierchen ermöglicht. Zudem werden zwei große Zusatzgebiete durch den Erweiterungspass im Sommer und Winter in Schwert/Schild eingespielt werden. Diese versprechen neue Herausforderungen, Arenen, Pokémon und vor allem viel neuen Spielspaß.

Seite

1 2 3 [Fazit]

Fazit

Insgesamt kann Pokémon Schwert/Schild als ein weiteres, gelungenes Abenteuer des Pokémon-Franchises gesehen werden. Es ist vielseitig und macht den nächsten, wenn auch kleinen, Innovationsschritt auf der Nintendo Switch. Es ist sowohl vom Gameplay, als auch der Story abwechslungsreich und gerade die vielseitige Naturzone begeistert durch ihre Möglichkeiten. Charmant gelöst wurde das Einbeziehen von Item-Icons in Pixel-Grafik für Nostalgiker sowie das Remastern von Pokémon-Klassikern, die den Spielsound so liebevoll prägen. Trotz der seichten Story begeistert auch dieses Abenteuer schnell, sodass die Stunden im Fluge vergehen, während sich der Pokedex füllt.

Grafik
8
Sound
9
Multiplayer
9
Gesamt
9

verfasst von „ Maik“

Diesen Artikel teilen:

Vielen Dank an die Firma Nintendo für die Bereitstellung des Testmusters.
Letzte Aktualisierung: 03.März.2020 - 08:29 Uhr