Spieletest: Just Dance 2019 NSW

Screenshot Screenshot Screenshot

Weitere Infos

Releasedate:
25. Oktober 2018

USK 0 Online spielbar. unterstützt MyNintendo nicht kein amiibosupport

Mögliche Spielmodi: Handheld-,TV-,Tischmodus

Anzahl der Spieler: 1-6

Leser-Meinungen: Noch keine

Specials: keine

Plus / Minus

Positiv:
ausgewogene Songauswahl
Redesign im Menü
HD-Rumble gibt Takt vor
Kids-Modus
Negativ:
Bild im Handheld noch immer zu klein
kleine Bugs im Online-Modus

Wie jedes Jahr erschien auch heuer wieder das Tanzspiel Just Dance. Gibt es Neuerungen und wenn ja, rechtfertigen diesen einen weiteren Kauf oder kann man bei der Altversion bleiben? Wir haben es uns angeschaut.

Dancing Queen

Seit mehreren Spielen ist es ja möglich mit einer großen Auswahl an Geräten/Controllern das Tanzbein zu schwingen. Selbst vor dem Smartphone wurde nicht Halt gemacht. Gleich vorweg, am Gameplay hat sich natürlich nicht viel geändert. Ihr habt die Möglichkeit mit einem Joy-Con oder aber auch eben mit einem Smartphone zu tanzen. Wie immer werden die Bewegungen im unteren Feld des Bildschirms angezeigt und ihr müsst versuchen, diese mit einem perfekten Timing nachzutanzen. Beim Spiel im Handheld-Modus ist das nicht immer sehr einfach, da die Darstellungen doch sehr klein sind. Die Bewegungserkennung funktioniert dabei aber sehr gut und der Joy-Con liefert sogar zum Takt passende Vibrationen, damit man nicht aus dem Rhythmus kommt. Das Game bietet HD-Rumble und man bekommt sofort Feedback, wie gut man Tanzmoves ausgeführt hat. Außerdem hilft vor allem das HD-Rumble durch den spürbaren Takt den Rhythmus besser zu halten. Zwar handelt es sich nur um ein Feintuning, aber es scheint, als würde die Bewegungserkennung sogar einen Tick besser funktionieren als noch im letzten Jahr.

Natürlich müssen alle Bewegungen nicht immer perfekt passen um gute Punkte zu bekommen. Aber genau diese Balance sorgt für die nötige Motivation um sich verbessern zu wollen, aber nicht frustriert das Handtuch wirft. Die Tänze sind nämlich nicht von schlechten Eltern und man merkt sehr deutlich, dass das Niveau von Jahr zu Jahr steigt. Aber grundsätzlich geht es ja um den Spaß und den werdet ihr auch wie immer mit der 2019er-Version wieder haben.

Auch die Präsentation der Videos ist wie immer bunt, farbenfroh und manchmal etwas chaotisch/lustig. Es gibt keine richtigen Musikclips, sondern künstlerisch gestaltete Darbietungen, die im kunterbunten Gewand daherkommen. Dabei wird oft das Spiel an sich, der Song oder vielleicht sogar der Tänzer selbst aufs Korn genommen. Jedenfalls ist alles schön animiert und die Choreographen wieder atem(be)raubend. Bis zu sechs Spieler können übrigens gegeneinander antreten.

Redesign

Bereits im letzten Jahr hat man gesehen, dass immer wieder die Menüstruktur überdacht wird. Nun hat sich Ubisoft erneut ein Redesign überlegt und die Benutzeroberfläche ist dabei ähnlich der, wie man sie aus Netflix oder Amazon-Prime kennt. So werden im Hintergrund Gewohnheiten notiert und dementsprechend Vorschläge für Tanzvideos gemacht. Vorgefertigte Wiedergabelisten oder Empfehlungen, je nach Stimmung die ihr gerade habt, haben es ebenfalls wieder ins Spiel geschafft. Bestimmte Inhalte sind jetzt noch einfacher zu finden als je zuvor.

Außerdem erhaltet ihr direkt ins Menü Neuigkeiten aus der Just-Dance-Welt, wie Community-News und Neuigkeiten zu den Just Dance Unlimited Events. Direkt im Menü könnt ihr auch auf den Online-Modus: World Dance Floor zugreifen. Dieser wurde wohl 1:1 aus 2018 übernommen, inklusive so einiger Bugs. Neben Online-Battles, erwarten euch dort wieder Bosskämpfe und viele Herausforderungen. Wie gesagt ist jedenfalls nun alles einfacher und intuitiver zu handeln.

Die Modi

Erneut kommen die Kinder durch den Kids-Modus auf ihre Kosten. Dort findet ihr acht kinderfreundliche Songs und Choreographien – sprich mit unkomplizierten Schritten und kinderfreundlichen Texten.

Wer neben dem Tanzen den Kalorienverbrauch im Auge behalten will, für den gibt es wieder den Sweat-Modus, wo ihr persönliche Ziele verfolgen könnt. Außerdem gibt es wieder Just Dance TV. Den Online-Modus haben wir schon erwähnt, aber zu erwähnen ist noch, dass es sogar plattformübergreifende Tanz-Events gibt - um die Motivation wirklich hoch zu halten.

Den Autodance, im Vergleich zu den anderen Konsolen, gibt es noch immer nicht, da die Switch noch immer über keine Kamera verfügt, mit der ihr Tanzvideos aufzeichnen könnt.

Die Songliste in Just Dance 2019:

- Camila Cabello ft Young Thug – Havana
- Top Culture (as made famous by Elton John) – I’m Still Standing
- Bruno Mars ft Cardi B – Finesse (Remix)
- Daddy Yankee – Shaky Shaky
- LLP ft Mike Diamondz – Fire
- Arash ft Snoop Dogg – OMG
- Blasterjaxx & Timmy Trumpet – Narco
- Sean Paul, David Guetta ft Becky G – Mad Love
- Mayra Veronica – Mama Mia
- Hit The Electro Beat – Mi Mi Mi
- MC Fioti, Future, J Balvin, Stefflon Don, Juan Magan – Bum Bum Tam Tam
- BIGBANG – Bang Bang Bang
- Calvin Harris, Dua Lipa – One Kiss
- Britney Spears – Work Work
- The Weekend ft Daft Punk – I Feel It Coming
- Flo Rida – Sweet Sensation
- Liam Payne & J Balvin – Familiar
- Fergie – A Little Party Never Killed Nobody (All We Got)
- Gigi Rowe – New Reality
- Ultraclub 90 – Rhythm of the Night
- Dancing Bros. – Pac Man
- Krewella, Yellow Claw ft Vava – New World
- Lizzo – Water Me
- Netta – Toy
- Ariana Grande – No Tears Left To Cry
- Dua Lipa – New Rules
- Disney-Pixar’s Coco – Un Poco Loco
- Maroon 5 – Sugar
- Pharrell Williams x Camila Cabello – Sangria Wine
- Blackpink – Ddu-Du Ddu-Du
- Luis Fonsi ft Stefflon Don – Calypso
- Aventura – Obsesion
- Stella Mwangi – Not Your Ordinary
- Bea Miller – Sweet Little Unforgetable Thing
- AronChupa ft Little Sis Nora – Rave in the Grave
- Ece Seckin – Adeyyo
- Lady Leshurr ft Wiley – Where Are You Now?
- Bob Platine – Ca Plane Pour Moi
- Slawomir – Milosc w Zakopanem
- Drake – Nice For What

Daneben gibt es wie gewohnt noch den Abo-Dienst Dance Unlimited. Ihr habt dort Zugriff auf über 400 weitere Songs. Die ersten 90 Tage ist dieser Dienst gratis, danach ist ein monatliches Abo notwendig.

Fazit

Just Dance 2019 macht jetzt nicht so viel neu, um so viel schlechter machen zu können. Es ist und bleibt auch dieses Jahr das Tanzspiel Nummer eins. Das Menü wurde einem Redesign unterzogen und erinnert etwas an Video-on-Demand-Dienste, selbst von den Funktionen her. Die Videos und Songs sind wie immer bunt, witzig und teilweise fordernd zugleich. Auch die jüngeren Spieler kommen durch den Kids-Modus wieder auf ihre Kosten. Der Einsatz von HD-Rumble macht vor allem bei diesem Spiel großen Sinn. Im Großen und Ganzen kann man auch dieses Jahr nicht viel falsch machen, also schwingt eure Hufe!

Grafik
8.5
Sound
8.5
Multiplayer
9
Gesamt
8.5

verfasst von „Ulrich“

Diesen Artikel teilen:

Vielen Dank an die Firma Ubisoft für die Bereitstellung des Testmusters.
Letzte Aktualisierung: 12.November.2018 - 15:58 Uhr