Spieletest: Fitness Boxing NSW

Screenshot Screenshot Screenshot

Weitere Infos

Releasedate:
21. Dezember 2018

USK 0. unterstützt MyNintendo nicht kein amiibosupport

Mögliche Spielmodi: TV-,Tischmodus

Anzahl der Spieler: 2

Leser-Meinungen: Noch keine

Specials: keine

Plus / Minus

Positiv:
gutes Konzept für Kardiotraining
passende und gut integrierte Musikauswahl
keine überladene Grafiken
Training überall, dank Tabletop
Negativ:
keine deutsche Sprachausgabe
ausschließlich Boxtraining

I want to see your sweat

Es ist wieder so weit. Es darf wieder auf einer Nintendokonsole gesportelt werden. Aktiver Sport und Videospiele sind dabei kein neues Konzept. Denn schon mit dem NES war dies in früherer Zeit möglich. Jedoch erst seit dem Erscheinen der Wii wird der heimische Sport mit dem virtuellen Trainer zu einer Art Tradition. Immerhin zum dritten Mal in Folge werden wir angefeuert, das Beste aus uns herauszuholen. Ob FITNESS BOXING eine gute Alternative zum Fitness-Studio ist, haben wir für Euch getestet.

Sommerbodies are made in winter

Der Zeitpunkt des Releases von FITNESS BOXING hätte nicht idealer sein können. Denn wer mit einer guten Figur im sommerlichen Freibad glänzen möchte, der muss jetzt schon anfangen, etwas dafür zu tun. Dabei wird der Einstieg in das Programm sehr leicht gemacht. Mit den Joy Cons in jeder Hand werdet Ihr zunächst vom freundlichen digitalen Trainer eingewiesen. Obligatorisch wichtig ist dabei immer, die eigenen Grunddaten wie Alter und Gewicht anzugeben. Ist das alles erledigt, geht es alsbald schon mit dem Probetraining los. Sehr löblich ist, dass jedes Workout mit einem leichten Stretching beginnt und auch endet.

Beim Boxen gibt es verschiedene Arten von Schlägen. Das Spiel bietet dabei die Möglichkeit, dass neue Techniken eingeübt werden können. Dies ist an dieser Stelle auch dringend empfohlen, besonders dann, wenn man sich diesem Sport das erste Mal stellt. Dabei sollten die Technik und der Bewegungsablauf langsam, wenn nicht gar in Zeitlupe, ausgeführt werden. Denn bei aller Motivation zum Sport: Nur mit der richtigen Technik mindert man das Risiko zu einer Verletzung. Hat man die für das Workout notwendigen Techniken einstudiert, kann es dann auch losgehen.

Daily Workout

Man kann in FITNESS BOXING festlegen, worauf man seinen Fokus legen möchte und wie lange ein Workout andauern soll. Die angegeben Zeiten sind dabei nur ungefähre Zeiten, da das Stretching nicht mit eingeplant ist. Wählt man beispielsweise 20 Minuten, so kann dieses mit Stretching auch 25 Minuten andauern.

Das Training hat es dabei wirklich in sich, vor allem wenn man dieses konsequent regelmäßig durchführt. Ist wird im Laufe der Zeit immer intensiver. Eurer virtueller Trainer gibt dabei stets und ständig motivierende Sätze und hilfreiche Hinweise von sich. Jedoch – und das ist leider schade – nur auf Englisch oder Japanisch. Zwar sind gut lesbare deutsche Texte hinterlegt. Allerdings ist es nicht immer hilfreich, sich auf das Boxen und gleichzeitig auf das Lesen zu konzentrieren. Wirklich schlimm ist das aber nicht, da man selbst bei unzureichender Sprachkenntnis nach einer gewissen Anzahl von Trainingseinheiten irgendwann weiß, was nun gesagt wird.

Die Schläge müssen auch kraftvoll und möglichst richtig durchgeführt werden, damit sie gepunktet werden. Spätestens hier ist das leichte Aufwärmen durch Stretching wichtig. Ein Schummeln durch einfaches Schütteln der Joy Cons funktioniert selten. Hat man dies einmal verinnerlicht und achtet man während des Trainings auf einen festen, stabilen Core (Bauchmuskeln) sowie auf einen guten Stand, dann entfaltet das Training seine volle Wirkung. Wem ein Solo-Training zu langweilig ist, der kann mit einem Sparringspartner auch gemeinsam in drei verschieden Spielmodi vor dem TV-Schirm boxen. Dabei ist ein Joy Con pro Person ausreichend. Begleitet wird man dabei von bekannten Musikstücken LMFAO - Party Rock Anthem oder Bad Romance. Grafisch wird das Spiel bestenfalls als zweckmäßig dargestellt und hat große Ähnlichkeiten zu Wii Sports. Das ist allerdings nicht schlimm. Im Workout muss sich ohnehin auf das punktgenaue Zuschlagen konzentriert werden und zu diesem Zweck ist das minimalistische, aber sehr sauberes Design genau richtig.

Ist das Workout abgeschlossen, dann werden die Techniken mit einer Punktzahl versehen. Nach und nach schaltet man neue Outfits für die Trainer frei. Wer vom Workout nicht genug hat, der kann sich auch in das freie Training begeben.

Der Umfang von FITNESS BOXING

Auch wenn das Genre und das Design stark an Wii Sports erinnern, so handelt es sich hierbei unterm Strich "nur” um ein Boxspiel. Dies bedeutet, dass es neben Boxen und Stretchen nichts Weiteres gibt – weder Liegestütze, Hüftkreisen und auch kein Yoga. Das ist etwas schade, da für diese Sportart auch Kraft, Kondition und Beweglichkeit elementar wichtig ist. Hier hätte man ruhig ein paar Übungen implementieren können, die das Workout ergänzen.

Daniel's Meinung

Ich bin positiv beeindruckt von dem Spiel. Ich kenne derartige Workouts aus diversen Online-Fitnessstudios und FITNESS BOXING steht dem in Nichts nach. Deshalb weiß ich auch aus eigener Überzeugung, dass FITNESS BOXING definitiv dazu beitragen kann, fit zu werden und auch Kalorien zu verbrennen. Ein paar Übungen außerhalb des Boxens wären nicht schlecht gewesen. Man hätte beispielsweise Liegestütze und Kniebeuge durchaus in einem Aufwärmen integrieren können. Aber wer weiß, was die Zukunft bringt. Vielleicht wird dies mit einem DLC auch nachträglich eingefügt.

Fazit

Gerade sportbegeistere Spieler werden an FITNESS BOXING ihre wahre Freude haben. Von toller Musik begleitet, kommt man sehr schnell ins Schwitzen und ehe man sich versieht, ist das tägliche Workout auch schon vorbei. Ein großer Pluspunkt ist dabei auch die Mobilität der Switch. So kann man im Table-Modus jederzeit und überall sein Workout ausführen. Die Schlagtechniken werden bei richtiger Ausführung gut erkannt. Die nicht vorhandene deutsche Sprachausgabe ist nur am Anfang etwas störend - vor allem dann, wenn man der englischen oder japanischen Sprachkenntnis nicht allzu mächtig ist. Deutsche Bildschirmtexte leisten jedoch Abhilfe. FITNESS BOXING ist auf Langfristigkeit ausgelegt. Dieses Spiel will als Trainer verstanden und genutzt werden. Die Workouts variieren dabei und gleichen sich nicht. Das ist auch dringend notwendig, weil es in diesem Spiel nur um das Boxen geht. Somit wird einer gewissen Eintönigkeit entgegengewirkt. Wer sich darauf einigen kann, konsequent das Training ausführen zu wollen, der ist mit FITNESS BOXING bestens beraten.

Grafik
7
Sound
10
Multiplayer
8
Gesamt
8

verfasst von „Daniel N“

Diesen Artikel teilen:

Vielen Dank an die Firma Nintendo für die Bereitstellung des Testmusters.
Letzte Aktualisierung: 04.Januar.2019 - 19:52 Uhr