Spieletest: Resident Evil Revelations 2 NSW

Screenshot Screenshot Screenshot

Weitere Infos

Releasedate:
28. November 2017

USK 16 Online spielbar Pro Controller unterstützt MyNintendo nicht unterstützt amiiibo

Mögliche Spielmodi: Handheld-,TV-,Tischmodus

Anzahl der Spieler: 1-2

Leser-Meinungen: Noch keine

Specials: amiibo können eingesetzt werden um BP zu verdienen

Plus / Minus

Positiv:
tolles Gameplay
gelungenes Setting
erweiterter Raid Modus
Negativ:
zu lange Ladezeiten
Geschichte durch Episoden stark gestückelt

Raubzugmodus & Extras

Wie auch schon beim ersten Teil verfügt Revelations 2 ebenfalls über den Raubzugmodus/Raid Mode. Hier kann man sich durch verschiedene Abschnitte des Spiels kämpfen um eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Hierfür können Charaktere, Waffen und Zusätze freigeschaltet werden. Es ist dabei dem Spieler überlassen ob er sich alleine auf Monsterhatz begibt oder aber via Nintendo Network mit Freunden oder Gleichgesinnten antritt.
Das Ganze wurde im Gegensatz zum Vorgänger nochmals richtig ausgebaut und verfügt nun über einen eigenen Hub von dem aus ihre eure Raubzüge startet. In diesem Raum könnt ihr auch eure Ausrüstung wechseln und verbessern.
Es ist dann euch überlassen ob ihr alleine starten wollt, oder mit anderen Spielern antretet. Ebenfalls gibt es Tagesmissionen bei denen ihr zusätzliche BP verdienen könnt.
Im Shop können für die verdienten Punkte Waffen, Items und Verbesserungen gekauft werden. Charaktere und neue Outfits werden im Laufe des Spiels freigeschaltet.
Wer also Abseits der Kampagne oder mit Freunden gegen fiesen Mutanten und Zombies antreten möchte ist hier gut aufgehoben.

Resident Evil.Net

Mit Resident Evil 6 wurde das Resident Evil.Net aufgebaut und stets erweitert. Dabei handelt es sich um eine Webseite die mit dem Spiel via Internet kommuniziert und Daten austauscht. Voraussetzung hierfür ist ein Account auf der Webseite und die Verknüpfung mit dem Spiel. Dies geschieht denkbar einfach. Ihr erhaltet auf der Switch einen Code welchen ihr im Webinterface eingebt. Beim nächsten Neustart des Spiels sind die beiden Konten verknüpft.
Von nun an können auf der Webseite sämtliche Details abgerufen werden die das Spiel betreffen. Jeder getötete Gegner wird ebenso festgehalten, wie eure Präzession, eure Lieblingswaffe etc. etc. Wer Fan von Auflistungen und Statistiken ist wird diese Seite lieben.
Wie auch im Spiel selbst können auf der Seite Waffen, Ausrüstung und Utensilien für den Raubzug-Modus erworben werden. Auch hier werden Badge Points benötigt. Diese können durch Leistungen im Spiel oder Handlungen in der Community erlangt werden.
Die erworbenen Gegenstände können mittels Synchronisation mit Revelations 2 ins Spiel übertragen werden. Nachdem die Accounts abgeglichen wurden, erhaltet ihr bei Neustart des Spiels die Items aus dem RE.net.
Wenn auch nicht zwingend notwendig für das Spielvergnügen, so ist das Resident Evil.net doch eine nette Erweiterung zum eigentlichen Spiel.
Für Sammler und Trophäenjäger ein absolutes Muss.
Durch das Scannen von amiibo könnt ihr euch ebenfalls BP verdienen.

Neuer Teil, neue Technik

Resident Evil Revelations war ein tolles Spiel, aber es konnte trotz seiner Neuauflage nie seiner 3DS-Wurzeln leugnen. Der zweite Teil hingegen ist nicht nur jünger, sondern wurde direkt für eine modernere Hardware entwickelt. Das sieht man dem Titel auch deutlich an. Sicherlich ist die Switch Fassung nicht die hübscheste aber sowohl auf dem TV und vor allem den Tablet macht der Titel einen sehr gute Figur. Hier und da gibt es unschöne Texturen, aber alles in Allem eine deutliche Verbesserung zum Erstling.
Die Steuerung geht sehr gut von der Hand und auch Revelations 2 verfügt über eine optionale Bewegungssteuerung. Hierdurch ist es wesentlich einfacher präzise zu schießen.
Akustisch gibt sich das Spiel keinerlei Blöße auch wenn die hektische Musik im Raid Modus nicht jedermanns Sache ist.
Leider gibt es auch einen Negativpunkt, und das sind die Ladezeiten. Diese können gerade beim Neustart oder dem Laden eines Kapital schon mal in den Bereich von 1 Minute gehen. Das ist natürlich nicht mehr zeitgemäß und gerade bei einem Spiel welches auf dem System direkt gespeichert ist irgendwo nicht ganz nachvollziehbar. Dafür wird das eigentlich Spielgeschehen flüssig präsentiert.

Seite

1 2 [Fazit]

Fazit

Resident Evil Revelations 2 ist ein gelungener Nachfolger des zweiten Teils. Allerdings geht auch hier durch das Episodenformat einiges vom eigentliche Resident Evil Feeling verloren. Die Spielmechanik mit den beiden Charakteren funktioniert hervorragend und ist im Splitscreen sogar zu zweit möglich. Der erweiterte Raid Modus sorgt für zusätzliche Herausforderungen weit über die Kampagne hinaus. Technisch ist das Spiel sauber portiert, auch wenn die Ladezeiten hier negativ aufzuzeigen sind. Wer bisher nicht in den Genuss des zweiten Teils kam, sollte hier auf jeden Fall zugreifen.

Grafik
8
Sound
8.5
Multiplayer
8
Gesamt
8.5

verfasst von „David“

Diesen Artikel teilen:

Vielen Dank an die Firma Capcom für die Bereitstellung des Testmusters.
Letzte Aktualisierung: 30.November.2017 - 18:38 Uhr