Spieletest: My Brother Rabbit NSW

Screenshot Screenshot Screenshot

Weitere Infos

Releasedate:
21. September 2018

Pro Controller unterstützt MyNintendo nicht kein amiibosupport

Mögliche Spielmodi: Handheld-,TV-,Tischmodus

Anzahl der Spieler: 1

Leser-Meinungen: Noch keine

Specials: keine

Plus / Minus

Positiv:
emotionale Story,
schöne Grafik,
tolle Charaktere
Negativ:
zu kurze Spielzeit,
weder Text noch Ton zur Story

Mit My Brother Rabbit bringt Artifex Mundi ein neues Indie-Spiel auf den Markt. Ein wunderschön gestaltetes Spiel, welches die reale Welt mit der kindlichen Fantasie verbindet und den Zusammenhalt zwischen Geschwistern darstellt.

Die Story

Es wird eine zum Teil sehr emotionale Geschichte erzählt, in der es darum geht, dass eine Familie mit einer schweren Krankheit ihrer Tochter umgehen muss. Während die Eltern alles versuchen, um ihrer Tochter die bestmögliche Behandlung zu geben, versucht ihr älterer Bruder ihr auf seine eigenen Art zu helfen. Er versucht mit Hilfe seiner Vorstellungskraft die Krankheit seiner Schwester für die beiden Kinder erträglicher zu machen. Deshalb schenkt er ihr seinen Plüschhasen. So malen sich die Kinder eine surreale Fantasiewelt aus, in der sie auf ihre eigene Art und Weise die Krankheit besiegen möchten und die Realität ausblenden können.
Somit begeben sie sich mit dem Hasen auf eine fantastische Reise in die Fantasie, auf der sie viele Abenteuer erleben, um seine Freundin die Blume zu heilen!

Die Story ist leider nur durch verschiedene Bilder und kleine Videos zu erahnen, da es in dem Spiel keine Sprachausgabe gibt. Dies macht aber nichts, da die wunderschön gezeichneten Bilder die Story von ganz alleine erzählen und auch die Emotionen gut rüberbringen.

Die Technik

My Brother Rabbit ist ein handgezeichnetes Point-and-Click Adventure Game wie man es kennt. Wir reisen durch fünf verschiedenen Welten in denen wir die unterschiedlichsten Aufgaben lösen müssen. So haben wir zum Beispiel verschiedene Minispiele. Um diese lösen zu können fehlen uns aber immer wieder Gegenstände, wie zum Beispiel Zahnräder.
Also müssen wir uns auf die Suche nach diesen bestimmten Gegenständen machen, um die Rätsel lösen zu können, so wie es in Wimmelbildern üblich ist. Ein Kritikpunkt für mich war jedoch, dass man die Gegenstände nur per Joystick anklicken kann. Hierfür wäre das Touchpad perfekt gewesen aber leider wurde es nicht mit eingebracht. Jedoch wird uns die Suche etwas vereinfacht, da uns die gesuchten Gegenstände oben im Bildschirm angezeigt werden. Befinden sich in diesem Gebiet noch Teile davon, dann ist deren Bild blau hinterlegt, sind hier keine mehr ist es grau. Noch dazu wird euch im gleichen Feld angezeigt, wie viele Teile ihr von den gesuchten Gegenständen schon habt und wie viele ihr noch braucht.
Obwohl man immer das selbe machen muss ist es trotzdem sehr abwechslungsreich, da die Welten komplett unterschiedlich sind und immer andere Herausforderungen bieten. Leider hat My Brother Rabbit eine sehr kurze Spielzeit, ich hatte es glaub ich in drei Stunden durch aber dennoch ist es perfektes Spiel zum Abschalten und eine gute Abwechslung zu anderen Games.

Fazit

My Brother Rabbit ist ein schönes Point-and-Click Adventure für zwischendurch. Seine fesselnde und emotionale Story zieht euch direkt in seinen Bann. Die wunderschöne handgezeichnete Grafik untermalt dies noch einmal. Es ist eine traumhafte Reise in die Fantasiewelt kleiner Kinder. Leider ist das Abenteuer nach unserem Geschmack etwas zu kurz ausgefallen.

Grafik
9
Sound
8
Gesamt
7

verfasst von „Anke“

Diesen Artikel teilen:

Vielen Dank an die Firma Artifex Mundi für die Bereitstellung des Testmusters.
Letzte Aktualisierung: 03.Oktober.2018 - 18:13 Uhr