Spieletest: Mario Kart 8 Deluxe NSW

Screenshot Screenshot Screenshot

Weitere Infos

Releasedate:
28. April 2017

USK 0 Online spielbar Pro Controller unterstützt MyNintendo nicht unterstützt amiiibo

Mögliche Spielmodi: Handheld-,TV-,Tischmodus

Anzahl der Spieler: 1-12

Leser-Meinungen: Noch keine

Specials: keine

Plus / Minus

Positiv:
tolle Optik& Sound
Verbesserungen im Gameplay
endlich ein guter Schlachten-Modus
Mehrspielerspaß pur
Negativ:
kein wirklich neues Spiel

Mit der Nintendo Switch möchte der japanische Konzern endlich wieder auf dem Markt durchstarten und sowohl das Vertrauen der Spieler, als auch die Unterstützung der Dritthersteller wieder gewinnen. Grundstock hierfür ist eine solide Hardwarebasis. Ein Garant für sichere Absätze sind Nintendos hauseigene starke Marken. Hierzu gehören in vorderster Reihe die Titel der Mario Kart Serie. Statt eines komplett neuen Titels, präsentiert uns Nintendo nun mit Mario Kart 8 Deluxe eine überarbeitete Version des Wii U Spiels (Review). Was sich dahinter verbirgt und ob sich der Kauf lohnt, erfahrt ihr in unserem Test. Zunächst beleuchten wir das eigentliche Game und dessen Mechanik. Hierbei hat sich kaum etwas geändert im Gegensatz zur Wii U- Fassung. Wer direkt wissen möchte was ihn Neues und besseres erwartet, der sollte direkt in den letzten Absatz des Test wechseln.

Die Poleposition geht an den Spaß

Am altbewährten Spielprinzip hat sich natürlich nichts geändert. Ausgestattet mit den verschiedensten Boliden versucht man auf diversen Rennstrecken den Sieg gegen andere Fahrer einzuheimsen. Dabei wurden Elemente aus den Vorgängern übernommen. Sowohl Unterwasserfahrten als auch Gleiterpassagen sind wieder mit von der Partie. Auch Bikes haben es diesmal wieder mit ins Startfeld geschafft.
Die bei Mario Kart 8 neu implementierten Antigravstrecken bzw. Abschnitte sind natürlich auch bei der Deluxe-Variante mit am Start. Die Bereiche in denen die Gesetze der Schwerkraft außer Acht gelassen werden sind separat gekennzeichnet. Sobald man in einen solchen Bereich einfährt, klappen sich die Reifen in eine Art Hovermodus nach oben. Da die Gesetze der Physik hier nicht mehr gelten kann man also auch kopfüber oder aber an der Wand entlang fahren. Zusätzlich bewirken Kollisionen hier keinen Geschwindigkeitsverlust. Vielmehr geben sie einem einen zusätzlichen Schub.
Was in der Theorie vielleicht etwas verdreht klingt, funktioniert im Spiel selbst tadellos. Diese neue Art der Fortbewegung macht nicht nur zusätzlichen Spaß, sie gab den Entwicklern auch viele Möglichkeiten kuriose Strecken zu kreieren. Und diese Chance wurde auch durch aus genutzt.

Mehr Spieler, mehr Unterhaltung

Im Hauptmenü kann zwischen dem Einzelspieler, Mehrspieler, Online-Turnier so wie dem lokalen Spiel ausgewählt werden. Desweiteren hat man von hier aus Zugang zu Mario Kart TV, der Hilfe, den Statistiken und amiibo-Outfits.
Sowohl der Einzel- als auch der Mehrspielermodus enthalten folgende Optionen:
Grand Prix: In insgesamt zwölf Cups, kann man sich hier offline mit anderen Spielern und computergesteuerten Fahrern messen. Bei Mario Kart Deluxe habt ihr von Beginn an Zugriff aus alle Klassen. 50 ccm, 100 ccm ,150 ccm, 200 ccm sowie gespiegelt können also direkt ausgewählt werden. Anfängern sei hier die kleinste empfohlen, während Fortgeschrittene schon direkt voll durchstarten können. Im Mehrspielermodus können hier bis zu vier Spieler antreten.
Versus Rennen: Hier tritt man ebenfalls offline gegen andere Fahrer an. Ob nun menschlich oder computergesteuert. Allerdings könnt ihr hier die Settings wie Strecken, Items etc. selbst im Vorfeld festlegen:
Schlacht: Hier treffen wir auf die erste große Neuerung der Deluxe-Variante.
Viele Spieler waren vom Schlachtenmodus in Mario Kart 8 enttäuscht. An dieser Schraube hat Nintendo zum Glück ordentlich nachjustiert. Der neue Schlachtenmodus beinhaltet fünf verschiedene Spielweisen und acht neue speziell konzipierte Karten.
Ballonschlacht
Hierbei musst du Items ausweichen und dich schützen, während du die gegnerischen Ballons zerstörst.
Räuber und Gendarm
In diesem klassischen Spiel müsst ihr entweder andere Spieler schnappen oder aufpassen, nicht selbst erwischt zu werden!
Bob-ombs-Wurf
Mit Bob-ombs könnt ihr die Ballons eurer Gegner zerstören – und natürlich eigene Karambolagen vermeiden!
Münzenjäger
In diesem Modus müsst ihr in kürzester Zeit möglichst viele Münzen sammeln!
Insignien-Diebstahl
Hier müsst ihr euch die Insigne der Sonne schnappen und versuchen, sie bis zum Ablauf der Zeit festzuhalten!

Auf folgenden Strecken könnt ihr euch nun nach Herzenslust austoben und bekämpfen: Kamparena, Zuckersüße Schloss, Drachen-Palast. Mondkolonie, Wuhu-Stadt (Mario Kart 7), Luigi´s Mansion (Mario Kart: Double Dash), Kampfkurs 1 (Super Mario Kart) und Dekabahnstation.
Ein Modus der nur im Einzelspieler verfügbar ist, ist das Zeitfahren. Hier tritt man alleine an um die bestmögliche Zeit auf einer Strecke zu erringen.

Eine Vernetzung mehrere Konsolen vor Ort ist ebenfalls möglich. Bis zu acht Spieler im selben Raum können ihre Switch vor sich aufstellen und sich über die lokale, kabellose Verbindung zusammenschließen.
Für das echte LAN-Party Feeling lassen sich bis zu zwölf Konsolen im TV-Modus zum LAN Play miteinander verbinden. Dabei können pro Nintendo Switch ein oder zwei Spieler aufs antreten, insgesamt aber maximal zwölf. Für das LAN Play werden mindestens zwei Konsolen benötigt. Jede Konsole erfordert ein eigenes Exemplar des Spiels und einen USB-LAN-Adapter.

Mit das Herzstück des Titels ist definitiv der Onlinemodus. Hier können sich von zu Hause aus 1-2 Spieler mit gleichgesinnten auf der ganzen Welt messen. Insgesamt können an einem Rennen bis zu 12 Spieler teilnehmen.
Zunächst legt man grob fest, gegen wen man spielen möchte. Dies geschieht durch eine Vorauswahl die festlegt, ob die Gegner nur regional oder global gesucht werden sollen. Oder aber man spielt nur mit Freunden oder solchen Spielern mit denen man schon mal zusammen gefahren ist.
Außerdem bietet der Titel die Option an Turnieren teilzunehmen oder selbst solche zu erstellen und dort gegen andere Fahrer anzutreten.

Seite

1 2 3 [Fazit]